Qualität und Zukunft
im Auge

Qualität und Zukunft im Auge
 


Ambulante Operationen

 

...zur Leistungsübersicht

Anästhesie
(Betäubung)

Alle Operationen werden von unserem erfahrenen Anästhesistenteam begleitet. Sie können in örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt werden. Das Verfahren wird bei der Voruntersuchung festgelegt. Ziel ist, bei geringstem Narkoserisiko absolute Schmerzfreiheit mit maximalem Komfort für den Patienten zu erreichen.

Cataract-Chirurgie
(Operation des  Grauen  Star)

Dieser Eingriff ist sinnvoll, wenn die meist altersbedingt auftretende Eintrübung der Linse im Auge zu einer Sehverschlechterung führt. Die Trübungen müssen aus dem Auge entfernt werden. Dies geschieht bei uns mit modernster Ultraschalltechnik schonend und schmerzfrei. An die Stelle der Linsentrübung setzen wir dann eine klare Kunstlinse ein, deren Stärke Ihrem Auge individuell angepasst wird. Zur Bestimmung dieser Linsenstärke werden bei der Voruntersuchung zur Operation ausführliche Messungen vorgenommen. Neben Standard-Linsen stehen verschiedene Spezial- und Sonder-Linsen zur Verfügung, die je nach Situation ausgewählt werden können. Mit Blaufilter-Linsen kann der weiteren Entwicklung einer Maculadegeneration vorgebeugt werden, torische Linsen ermöglichen den Ausgleich einer vorbestehenden Stabsichtigkeit. Mit Multifokal-Linsen, die Brennpunkte sowohl für die Ferne, als auch für die Nähe aufweisen, kann in vielen Situationen nach der Operation ganz auf eine Brille verzichtet werden.

Refraktive Linsen-Chirurgie
(Operation bei Alterssichtigkeit)

Selbst wenn die Linse noch nicht eingetrübt ist, kann der Wunsch bestehen, von einer Brille mög­lichst unabhängig zu werden. Bei Altersichtigen (ab 45 Jahren) ist auch hier die Implantation einer Multifokal-Linse die passende Lösung. Dieser Eingriff wird auch als Prelex (Presbyopic Lens Exchange) bezeichnet und wie eine Cataract-OP durchgeführt (s.o.)

Intravitreale
operative
Medikamenten-eingabe (IVOM)
(bei Macula-degeneration etc.)

Bestimmte Erkrankungen der zentralen Netzhaut (beispielsweise die Maculadegeneration, Gefäßverschlüsse, diabetische Maculopathie, Maculaödem bei sehr hoher Kurchsichtigkeit, Entzündungen im Auge oder Anheftungen des Glaskörpers mit Zug an der Fovea ) können in vielen Fällen sehr erfolgreich mit speziellen Medikamenten behandelt werden. Diese Medikamente (Aflibercept®, Avastin®, Lucentis®, Jetrea®, Ozurdex® und andere) müssen, um wirken zu können, in einem kurzen sterilen operativen Eingriff direkt in das Augeninnere eingebracht werden. Wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Anwendung ist eine genaue präoperative Diagnostik und anschließende Verlaufskontrolle.

Plastische Lid-Chirurgie
Kosmetische Operationen

Meist durch Veränderungen von Haut und Bindegewebe, seltener durch andere Erkrankungen oder angeboren, können an den Lidern Stellungsfehler auftreten. Am häufigsten sind am Unterlid ein Auswärtswenden (Ektropium) oder ein Einwärtsklappen (Entropium), die zur Irritation auch des Auges selber führen; eine herabhängende Oberlidkante (Ptosis) kann wie ein Vorhang das Sehen beeinträchtigen. Diese Fälle  operieren wir mit speziellen, individuell auszuwählenden Techniken.
Davon abgesehen kann aber auch einfach nur der Wunsch bestehen, störende altersbedingte Faltenbildungen um das Auge herum aus ästhetisch-kosmetischen Gründen zu korrigieren. Mit einer Blepharoplastik reduzieren wir solche störenden Hautfalten, so dass sich die Augenregion wieder harmonisch in die Gesichtskonturen einfügt.
Für Warzen und Fetteinlagerungen in die Haut  sowie flache oberflächliche Hautfalten bieten wir ein spezielles Laser-Verfahren mit einem Erbium-Laser an.  Link zur Seite Ambulante Lasertherapie  Abschnitt Laser-Chirurgie von Hautveränderungen.

Glaukom-Chirurgie
(Operationen bei Grünem Star)

Wenn eine rein medikamentöse Senkung des Augeninnendrucks nicht mehr ausreicht, um einen Sehnervenschaden (Glaukom) aufzuhalten, können wir den erhöhten Augeninnendruck operativ beeinflussen. Das klassische Verfahren hierzu besteht darin, eine Nebenabflussweg für die unter Druck stehende Flüssigkeit aus dem Augeninnern unter die Bindehaut zu legen (Trabekulektomie). Hierbei ist eine optimale intraoperative Dosierung des Abflusses wichtig. Neben dem klassischen Verfahren setzen wir, wo dies möglich und sinnvoll ist, neueste wenig invasive Operationstechniken ein, welche die Wirkung der natürlichen Abflusswege verbessern.

Glaskörper-Chirurgie
(Vitrektomie)

Ähnlich wie in der Linse (bei Grauem Star) können auch im zwischen Linse und Netzhaut liegenden Glaskörper Trübungen auftreten. Infolge eines Alterungsprozesses wird der ursprünglich eher pudding-artige Glaskörper mit der Zeit immer flüssiger, so dass solche Trübungen bei Blickbewegungen hin- und herzulaufen scheinen („fliegende Mücken“ , „Mouches volantes“). Sollten diese schwimmenden Trübungen und Verdichtungen so ausgeprägt sein, dass sie das Sehen subjektiv nachhaltig stören, so können wir durch nur etwa 1mm breite Öffnungen den Glaskörper mitsamt der Trübungen in kleinen Portionen entfernen und durch klare Flüssigkeit ersetzen (Pars-Plana-Vitrektomie).

Schiel-Chirurgie

Bei einer Schiel-Operation korrigieren wir den Stellungsfehler eines oder beider Augen durch Verkürzung, Faltung und Verlagerung der Muskeln, die außen am Augapfel ansetzen und diesen in die verschiedenen Richtungen bewegen. Jedes Auge hat insgesamt 6 äußere Augenmuskeln, 4 gerade und 2 schräge. Folgerichtig sind die Bewegungsmuster dieser Muskeln sehr komplex, eine ausführliche vorherige Diagnostik und Operationsplanung in unserer Sehschule ist daher unverzichtbar.

Sprechzeiten

Mo. - Fr. 08:00 - 12:00 Uhr
Mo. Di. Mi. Do. 15:00 - 17:00 Uhr
   
Nach Vereinbarung:
Bitte vereinbaren Sie einen Termin zu Untersuchung, Beratung, Voruntersuchung und Operation unter
Tel.  06201-12026
Fax. 06201-183610

Ambulante Opearation

Ambulante Operationen

Ambulante Operation
Ambulante Operationen

Team bei einer Operation
Operationsteam bei einer Operation

· © 2011 Augeklinik Weinheim ·